Erfahrungen

Natürlich will Kommunikation auch gelernt sein, aus dem hohlen Bauch heraus kann man reden und sich mitteilen. Aber kommunizieren?

Begonnen haben die Erfahrungen in der ehrenamtlichen Arbeit in der Katholischen Pfarrei Dreifaltigkeit . Zu lernen, dass jede Aktivität nach innen und außen auch kommuniziert werden muss, damit die Menschen erfahren was man tut, gehörte zu den Basics. Dass dies alles noch in dem schwer zu kommunizierenden und auf interne wie externe Widerstände stoßenden Umfeld der katholischen Kirche stattfand, war eine "gute Schule".

Weitere "Erfahrungen" sollen hier nur aufgezählt und nicht erklärt werden, sie sprechen eigentlich für sich:

seit 1991 Mitarbeiter bei der Gemeindezeitung "Kontakt" der Pfarrei Dreifaltigkeit, die  von 2001 bis 2004 als ökumenische  Zeitung unter dem Namen "Vierteltakt" firmierte und anschließend - bis zum 100. Jubiläum der Gemeinde Dreifaltigkeit als "dichterdran" für das Wiesbadener Dichterviertele herausgegeben wurde.


seit 1998 freier Mitarbeiter bei der Tageszeitung "Wiesbadener Tagblatt"

seit 1999 freier Mitarbeiter bei der Tageszeitung "Rhein-Main-Zeitung"

2000-2001 freier Mitarbeiter bei dpa - Deutsche Presse-Agentur (Landesbüro Frankfurt)

2001 fester freier Mitarbeiter im dpa-Bezirksbüro Mainz

seit 2001 freier Mitarbeiter bei der katholischen Wochenzeitung "Der Sonntag"

2001-2006 PR-Berater für die Katholische Stadtkirche Wiesbaden


2001-2004  fest angestellt in der Stabsstelle Marketing der MCS Modulare Computer und Software Systeme AG. Zuständig für: Marketing, Public Relations, Öffentlichkeitsarbeit, Corporate Design, Investor Relations, Messeorganisation, Ghostwriting, Strategiekonzeption, Event Management.



2004-2006
der schreiberling: freier Journalist und selbstständiger Texter sowie Kommunikationsberater


2006-2011 Mitarbeiter in der Geschäftstelle der SPD-Rathausfraktion Wiesbaden, zunächst als wissenschaftlicher Referent, dann als Fraktionsgeschäftsführer.


von 2011 bis 2013 schrieb ich für die Landeshauptstadt Wiesbaden und zwar als Persönlicher Referent des Bürgermeisters Arno Goßmann.


seit 2013 tritt das Schreiben etwas in den Hintergrund. Als Leiter des Büros des Wiesbadener Oberbürgermeisters Sven Gerich steht die Organisation von Prozessen, die strategische Themenplanung und die Führung dieser Einheit im Mittelpunkt meiner Tätigkeit.